Löwe und Sonne

Lügen, Diffarmierungen, Hetzkampagnen – all das kennen wir zur Genüge aus der Islamischen Vergewaltigungsrepublik. Es wird einfach etwas behauptet von Seiten des Regimes oder Regime-Anhänger, und der Beschuldete wird seines Lebens nicht mehr froh. Manchmal zahlt dieser Mensch, wie so oft in der Vergangenheit gesehen, sogar mit seinem Leben für dreckige Lügen.

Es dürfte allgemein auch bekannt sein, dass das Regime im Iran und deren Regimeanhänger, ihre Leute auch weltweit auf die Leute hetzt. Eine besonders beliebte Taktik ist, sich anonym in Foren und Blogs einzunisten und sich genau jene Iraner und Iran-Interessierte vorzuknöpfen, die vielleicht auffälliger als andere gegen die IVR ankämpfen. Und sie haben eine ganz besondere, schmutzige Taktik dabei: sie verteidigen in keinster Weise die IVR, denn dann wüssten sie, dass sie schnell weg vom Fenster wären.

Sie drehen den Spiess um. Menschen, die auf Iran-Seiten lesen und schreiben, haben normalerweise eine besondere Sensibilität für dieses Thema, besonders für die Freiheitsbewegung. Also missbrauchen solche IVR-Unterstützer genau diese Wut und diesen Hass gegenüber des Regimes, indem sie ausgerechnet die grössten Widersacher des Regimes versuchen, mundtot zu machen. Wie? Indem sie einfach frech behaupten, sie würden jene Leute persönlich kennen, sie wüssten angeblich, dass diese Leute als Doppelagenten arbeiteten und auch Namen von Iranern im Ausland an die iranische Botschaft oder gar direkt an die Mullahs verkauften mit dem VOLLEN BEWUSSTSEIN, gerade unverzeihliche Lügen zu verbreiten. Natürlich wissen sie selbst, wie absurd diese Behauptungen sind. Nichtsdestotrotz gibt es immer Menschen, die sich nicht besonders auskennen oder eben die Beschuldeten und deren Einstellung nicht kennen. Und wie wir alle wissen, man braucht eine Lüge nur oft genug zu wiederholen, und bei dem einen oder anderen bleibt so etwas gar hängen. Deshalb sei ganz besondere Vorsicht geboten, WER WELCHE Behauptungen aufstellt. Denn was diese Leute machen, ist nicht nur Rufmord der übelsten Sorte. Sie kennen die Wut der IVR-Gegner, und wenn solche Lügen tatsächlich geglaubt werden, dann kann mal leicht ein unschuldiges Menschenleben in Gefahr geraten. Diese Taktik verwendet die IVR seit ihrer Geburt, und nun hat sie ihre verfluchten Hetzer und Agenten weltweit ins Ausland geschickt, um sämtliche Freiheitskämpfer mundtot zu machen. Woher ich das weiss? Ganz einfach, wenn jemand über eine Person behauptet, ihn persönlich zu kennen, und man WEISS, dass dem nicht so ist, dann ist das ganz klar ein bewusster Akt, das Leben eines Freiheitskämpfers in Gefahr zu bringen.

Worauf sollte man also achten bei solchen Behauptungen?

1. WIE kommt der Schreiber auf solche Behauptungen?

2. Wie lange schreibt er selbst schon in der Öffentlichkeit und wie war seine/ihre bisherige Einstellung?

3. Wie war bisher die Einstellung, der Kampfgeist des Beschuldeten?

4. Gibt es wirklich Beweise oder berechtigte Zweifel, dass der Beschuldigte ein falsches Spiel spielt? Oder ist der, der gerade etwas behauptet dabei, seine Rache auszuüben gegen bestimmte Person/en oder als vermeintlicher „aussenstehender“ Mitleser kommen Freunde hinzu, die angeblich nichts mit dem Rächer zu tun haben?

5. Wie aktiv waren diese „Freunde“ (also VERMEINTLICH sachliche Aussenstehende) bisher? Oder kommen sie „rein zufällig“ angerollt, wo sie bis dato über das Thema Iran nichts schrieben, aber bei einer bestimmten Person plötzlich sehr aktiv werden??

All diese Punkte sind ziemlich sichere Anzeichen dafür, dass bestimmte Menschen, die ihnen gefährlich erscheinen, mundtot gemacht werden sollen und für andere als unglaubwürdig dastehen sollen.

Was aber noch VIEL WICHTIGER ist als bewusste Falschaussagen, die in Rufmord enden:

Die Verantwortlichen solcher Foren und Blogs sollen auch ihrer Verantwortung nachkommen. Ganz besonders in Deutschland ist extrem auffällig, dass zum Teil eine geradezu krankhafte Einstellung der „Meinungsfreiheit“ besteht. Wenn Menschen bewusst fertig gemacht werden sollen, gemobbt werden sollen, wenn klar und deutlich FALSCHaussagen gemacht werden, wenn sehr deutlich GELOGEN wird, wenn Aussagen NICHTS mit Themen zu tun haben, sondern nur zur Diffarmierung anderer Menschen gelten, wenn sehr deutlich wird, dass IVR-Gegner mundtot gemacht werden sollen, DANN HAT DAS NICHTS MEHR MIT MEINUNGSFREIHEIT zu tun. Wenn Menschen unterstellt wird, mit dem Regime zusammenzuarbeiten, Namen an das Regime weiterzugeben und damit automatisch zur Beihilfe zum Mord unterstellt wird, dann ist es KRANK, dieses als „Meinungsfreiheit“ durchgehen zu lassen. Und es ist geradezu gefährlich, solche Dinge öffentlich stehenzulassen, weil den Verantwortlichen bewusst sein SOLLTE, dass sie damit den Lügnern helfen, unschuldige Menschenleben in Gefahr zu bringen!

Wir alle sollten uns unserer Verantwortung bewusst werden, dass Demokratie NICHT bedeutet, jede faschistische und lebensgefährliche Aussage und Behauptung als „Meinung“ durchgehen zu lassen. Wir alle sollten langsam lernen, uns nicht mit der falschen Toleranzkarte ständig selbst einzureden, man müsse nett mit IVR-Verteidigern oder Leuten umgehen, die auffälligerweise genau jene diffarmieren, die besonders hart gegen das Regime kämpfen. Meinungsfreiheit bedeutet NICHT, jede Lüge als „Meinung“ stehenzulassen.

Oder seit wann gilt „6 Mio. ermordete Juden ist nur ein Märchen“ als

MEINUNGSFREIHEIT?

Wer Demokratie will, der sollte langsam auch lernen, dass falsch verstandene Toleranz und falsch verstandene Meinungsfreiheit die Demokratie eher in Gefahr bringt.

Kommentare zu: "Hetzkampagnen & Co." (2)

  1. Ramin schrieb:

    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Toleranz Verbrechern gegenüber ist eine offene Unterstützung für sie und gleichzeitig ein Hindernis für ihre Widersacher. Gerade wir Iraner müssen es jetzt ein für allemal verinnerlichen.

  2. Hier ein sehr interessanter Bericht (dank an Bernd Dahlenburg), der wunderbar davon erzählt, wie die IVR ihre Propaganda auch weltweit im stillen Kämmerlein versucht, an den Mann zu bringen.

    http://www.timesonline.co.uk/tol/comment/columnists/guest_contributors/article7113839.ece

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: