Löwe und Sonne

…das Universum – und die Gefährlichkeit aus dem Islam.

Da ist die in grossen Teilen verschlafene westliche Gesellschaft dank Kopf-Abhack-Attacken gegen Amerikaner so langsam, dafür aber umso unsanfter aufgewacht (nicht, dass es wirklich einen Grund zum „Schock“ gäbe, hätte man zuvor schon längst vernommen, dass brutalste Morde wie Kopf- und Handabhacken, Steinigungen etc. schon längst unzählige Male an Menschen verübt worden waren in der Vergangenheit, bis kürzlich allerdings eben „nur“ hauptsächlich an den eigenen Landsleuten jener Scharia-Staaten oder jenen, die es zwanghaft zur Scharia voranbringen wollen), folgt eine dämliche TV-Talkshow nach der anderen, in der man nach luxuriöser westlicher Manier auf- und abwägt, inwieweit Monster von IS-Einheiten mit dem Islam kompatibel sind oder auch nicht. Und wie wir im Westen es am besten anstellen, die Gefühle nicht IS-konformer Moslems nicht zu verletzen, da taucht schon fast nebenbei ein neuer Name islamischen Horrors auf, der vielerseits noch recht unbekannt sein dürfte. Kein Wunder, so musste man doch bis noch eben erstmal damit rechnen, oder sagen wir besser, darauf „hoffen“, dass das, was die IS veranstaltet, der Gipfel unmenschlicher Vernichtungsphantasien, ausgeführt (bisher) auf irakischer und syrischer Seite, sei. Und nun der grosse „Schock“. All das und vieles mehr bietet auch scheinbar die nächste islamische Terrorgruppe namens „Khorasan“. Der Unterschied dazu sei aber, dass diese Terrorgruppe ihren Fokus auf das Ausradieren westlicher Zivilisten direkt in westlichen Ländern legt. Ich persönlich wüsste allerdings nicht, was der grosse Unterschied zur IS sein soll. Denn es ist die einfache Folgelogik des 1 x 1, dass auch die IS auf keinen Fall die Grenzen ihres islamischen Wunschkalifats in und um Irak und Syrien beliesse (abgesehen von der Tatsache, dass die grausamsten Untaten dieser Massenmörder genauso zu verurteilen sind, wenn es Einheimische trifft – aber das dürfte wohl als selbstverständlich angesehen werden!)

Aber währenddessen sollten wir im Westen uns weiter darauf fokussieren, wie wir Islamkritiker weltweit zu kriminille „Hasspredigern“ abstempeln – und wenn möglich, dank neuer „Religions-„Gesetze, diese vielleicht auch tatsächlich hinter Gitter bringen können. Somit übernehmen wir im Westen (sprich DEUTSCHE und zum Teil andere europäische Politiker, deren Wähler als auch andere Gutmensch/innen-Asozial-Gruppierungen) freiwillig die erste Drecksarbeit dieser Bastarde und rollen ihnen den Teppich aus, wenn sie dann vollends zur Landübernahme voranschreiten. Schliesslich sind (eingebildete) verletzte Gefühle „liberaler“ Moslems höherzustellen als TATSÄCHLICHE Verfolgte und Leichen. Die Generation der Grosseltern musste einst schon (bis heute) in Schamesröte ihrer Nachwelt erklären, WARUM dieser Faschismus unter Hitler damals mit so viel Passivität hingenommen wurde. DIESE Generation, in der ich und wir heute leben, wird eines Tages, so fürchte ich, noch ganz andere Fragen mit gesenktem Kopf (falls wir diesen noch haben sollten) seiner Nachfahren beantworten müssen.

Ich übertreibe? Klar, vor vielen Jahren hielten mich bereits diese islam-chip Iroonies (also jene, die ach so islamkritisch waren, haha, (von den sich bekennenden Moslems rede ich erst gar nicht) auch schon für extrem. Fakt ist, meine „extremen“ Warnungen aus heutiger Sicht waren geradezu lächerlich, wenn man sich die TATSÄCHLICHEN Entwicklungen überall in der islamischen Welt (unter Scharia-Staaten als auch im Westen selbst) anschaut. Vor lauter „Mutterinstinkt“, friedliche Moslems vor uns bösen Islamkritikern beschützen zu wollen, haben genau JENE „Aufgeklärten“ mit dafür gesorgt, dass sich das Bild des „die meisten Moslems sind ja so friedlich, deshalb sollten wir vorsichtig mit unserer Islamkritik sein“, dass noch immer nicht tabulos über Islam aufgeklärt werden darf, ohne negative Konsequenzen bis hin zur Gefahr der eigenen Sicherheit, befürchten zu müssen. Noch immer quasselt die Welt von „gefährlichen Terroristen“ (Mr. Ober-Verräter Obama ganz vorne dran), während jeder halbwegs nicht verblödete Mensch längst weiss, dass diese „Terroristen“ irgendwie fast immer und fast ausschliesslich aus dem islamischen Sektor kommen. Hauptsache, wir vergessen nicht den Leitsatz aus Obambi: Islam ist Frieden, und aus Deutschland: Islam gehört zu Deutschland.

Hier der Bericht der neuen islamischen Terror-Sektehttp://www.welt.de/politik/ausland/article132471580/Khorasan-Groessere-Gefahr-als-der-Islamische-Staat.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: